AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand 05/2022

 

Geltungsbereich – Vertragspartner – Definitionen

1.1 Nachfolgende allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gelten ausschliesslich für Verträge der Firma Ypsilon.dev UG (haftungsbeschränkt), Abensstrasse 8, 93059 Regensburg, Tel +49 941 89790196, e-Mail info@ypsilon.dev.com (nachfolgend „Ypsilon.dev“ genannt) mit Unternehmern (nachfolgend Kunden genannt).

1.2 Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

1.3 Entgegenstehende oder abweichende AGB, oder sonstige Einschränkungen des Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn Ypsilon.dev hat ihnen im Einzelfall vor Vertragsschluss ausdrücklich und in Textform zugestimmt.

1.4 Diese AGB gelten auch für alle künftigen gleichgelagerten Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

1.5 Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Kunden haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB.

1.6 Sollten sich in den AGB und dem den AGB jeweils zugrundeliegenden Vertrag abweichende Bedingungen ergeben, so gilt im Zweifelsfall die Angabe des jeweiligen Vertrags.

 

Angebote – Vertragsschluss

2.1. Angebote von Ypsilon.dev sind freibleibend, sofern nichts Abweichendes angegeben ist und 30 Tage ab Angebotsdatum gültig.

2.2. Ein Vertrag kommt mit Auftragserteilung des Kunden oder Auftragsbestätigung von Ypsilon.dev zustande.

2.3. Bei Bestellungen von Domains gilt abweichend, dass der Kunde Ypsilon.dev verbindlich anweist, die bestellte Domain unverzüglich nach Eingang des Angebots bei Ypsilon.dev bei der jeweiligen Vergabestelle für Domains für den Kunden zu registrieren. Mit erfolgreicher Registrierung der Domain ist der Vertrag rechtswirksam zustande gekommen.

2.4. Ypsilon.dev kann ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte übertragen (Vertragsübernahme) und diese jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, sofern dies für den Kunden nicht unzumutbar ist.

 

Leistungsgegenstand

3.1. Die Vertragspflichten von Ypsilon.dev ergeben sich vorrangig aus dem Leistungsverzeichnis bzw. übersandten Angeboten und unterzeichneten Aufträgen und Vereinbarungen zwischen Ypsilon.dev und dem Kunden.

3.2. Ypsilon.dev übernimmt grundsätzlich die Konzeption der Aufträge, Projekte und vereinbarten Leistungen, sowie deren Umsetzung.

3.3. Für die rechtliche Zulässigkeit der entwickelten und umgesetzten Projekte bzw. Aktionen übernimmt Ypsilon.dev keine Gewähr, ist allerdings um Einhaltung aller gesetzlichen Richtlinien bemüht.

 

Mitwirkungspflichten des Kunden – Datensicherung durch den Kunden

4.1. Der Kunde sichert zu, dass die Ypsilon.dev von ihm mitgeteilten Daten richtig und vollständig sind. Er verpflichtet sich, Ypsilon.dev jeweils unverzüglich über änderungen der mitgeteilten Daten zu unterrichten und auf entsprechende Anfrage von Ypsilon.dev binnen 15 Tagen ab Zugang die aktülle Richtigkeit erneut zu bestätigen. Dies betrifft insbesondere Name, postalische Anschrift, E-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des technischen Ansprechpartners für die Domain, Name, postalische Anschrift, E-Mail-Adresse sowie Telefon- und Telefax-Nummer des administrativen Ansprechpartners für die Domain.

4.2 Der Kunde ist während der Vertragslaufzeit zur angemessenen Mitwirkung verpflichtet. Zur angemessenen Mitwirkung zählt insbesondere bei der Erstellung von Werken die überlassung aller Daten und Informationen, die für die Erstellung des Pflichtenhefts sowie der Entwicklung des Konzepts und Herstellung des Werks erforderlich sind. Dem Kunden ist klar, dass die Qualität des in Auftrag gegebenen Werks wesentlich von der Qualität der Vorgaben des Kunden und der Qualität des Materials, welches der Kunde liefert, abhängt.

4.2. Der Kunde stellt Ypsilon.dev eventüll notwendige Informationen, Inhalte oder Schnittstellen rechtzeitig zur Verfügung. Zu einer Prüfung, ob sich die vom Kunden zur Verfügung gestellten Inhalte für die mit dem Werk verfolgten Zwecke eignen, ist Ypsilon.dev nicht verpflichtet. Der Kunde stellt sicher, dass das von ihm gelieferte Material – insb. Software, Fotos, Videos, Grafiken, Texte und Kartenausschnitte – frei von Rechten Dritter sind, bzw., der Kunde die zur Nutzung notwendigen Rechte hat.

4.3. Zu den vom Kunden bereit zu stellenden Inhalten gehören insbesondere sämtliche zu verwendende Daten, Texte, Bilder, Videos, Grafiken, Logos und Tabellen.

4.4 Der Kunde ist verpflichtet, seine Webpräsenzen mit einer den gesetzlichen Erfordernissen entsprechenden Anbieterkennzeichnung („Impressum”) und Datenschutzerklärung auszustatten. Die Erstellung der Rechtstexte ist nicht Gegenstand des Vertrags mit Ypsilon.dev.

4.5 Der Kunde ist verpflichtet, geeignete Backups seiner bei Ypsilon.dev gehosteten Daten in regelmässigen Abständen selbstständig und eigenverantwortlich zu erstellen.

4.6 Der Kunde hat insbesondere vor jedem Beginn von Arbeiten von Ypsilon.dev selbst eine vollständige Datensicherung auf Datenträgern ausserhalb des gehosteten Systems durchzuführen.

4.7 Der Kunde testet gründlich jedes Programm auf Mangelfreiheit und Verwendbarkeit in seiner konkreten Situation, bevor er mit der operativen Nutzung des Programms beginnt. Dies gilt auch für Programme, die er im Rahmen der Gewährleistung und der Pflege von Ypsilon.dev erhält. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bereits geringfügige Veränderungen an der Software die Lauffähigkeit des gesamten Systems beeinflussen kann.

 

Abnahme

5.1. Die vertraglich erbrachten Teilleistungen sind vom Kunden sorgfältig zu prüfen und innerhalb von 5 Werktagen abzunehmen. Nach Ablauf der Fristen gilt die Abnahme als erteilt, sofern Ypsilon.dev Mängel nicht arglistig verschwiegen hat.

5.2. Kleinere Mängel, welche die Funktionsfähigkeit und Nutzungsmöglichkeit des Werkes nicht oder nur gering beeinflussen stellen keinen Grund zur Verweigerung der Abnahme dar, sofern Ypsilon.dev eine unverzügliche Mängelbeseitigung innerhalb von 5 Werktagen zusagt.

5.3. Ein Werk gilt auch als vom Kunden abgenommen, wenn Ypsilon.dev nach Fertigstellung dem Kunden eine angemessene Frist zur Abnahme gesetzt hat und der Kunde die Abnahme nicht innerhalb dieser Frist verweigert hat.

 

Nutzungsrechte

6.1. Die Einräumung von Nutzungsrechten am Werk oder Teilen des Werkes steht unter dem aufschiebenden Vorbehalt der vollständigen Zahlung der jeweilig fälligen Vergütungen des Kunden an Ypsilon.dev.

6.2. Sofern nichts Abweichendes in Textform vereinbart ist, räumt Ypsilon.dev dem Kunden ein, einfaches, nicht übertragbares, nicht unterlizenzierbares Nutzungsrecht auf alle von Ypsilon.dev erstellten Werke ein.

6.3. Die Nutzungsart ist auf den im Rechtsgeschäft definierten Verwendungszweck / Vertragszweck beschränkt. Jede darüberhinausgehende Verwendung, insbesondere der Nachdruck, Bearbeitung, Veränderung und Weitergabe an Dritte von Ypsilon.dev Produkten und Leistungen bedarf der Zustimmung von Ypsilon.dev in Textform.

6.4. Bei Erstellung von Software/Apps gehen die Rechte am Qülltext nicht auf den Kunden über, d.h. der Kunde hat kein Recht auf Bearbeitung, Ergänzung, Umgestaltung und übersetzung des Werkes, sofern nichts Abweichendes in Textform vereinbart ist.

6.5. Ypsilon.dev ist berechtigt an geeigneten Stellen im Werk Hinweise auf die Urheberstellung aufzunehmen. Der Kunde ist nicht berechtigt, diese Hinweise ohne Zustimmung in Textform zu entfernen.

 

Zahlungsmodalitäten – Vorschuss – Abschlagsrechnung- Fälligkeit

7.1 Die Vergütung ist bei der Abnahme, Lieferung oder Onlinestellung der Leistung, des Produktes oder des Werkes fällig.

7.2 Bei Social Media Projekten ist die Vergütung zum Monatsanfang vorab bzw. sofort nach Rechnungsstellung fällig.

7.3 Werden die bestellten Arbeiten, Produkte oder Leistungen in Teilen abgenommen, so ist eine entsprechende Teilvergütung jeweils bei Abnahme des Produktes/der Leistung fällig.

7.4 Erstreckt sich ein Auftrag über längere Zeit (ab 31 Kalendertage) oder erfordert er von Ypsilon.dev hohe finanzielle Vorleistungen so erfolgt die Vergütung der Leistungen abschlägig jeweils zum Monatsende.

7.5 Ypsilon.dev ist berechtigt einen Vorschuss des vereinbarten Honorars nach Vertragsschluss vom Kunden zu verlangen.

7.6 Ypsilon.dev ist weiterhin berechtigt, dem Kunden in angemessenen zeitlichen Abständen, so z.B. nach Erreichen von Meilensteinen weitere Abschlagszahlungen in Rechnung zu stellen. Die Höhe der Abschlagszahlungen ist im Vertrag geregelt.

7.7 Nach Abnahme aller vertraglich vereinbarten und durch den Kunden zusätzlich geforderten Leistungen wird Ypsilon.dev die Leistungen durch Schlussrechnung abrechnen.

7.8 Sämtliche Rechnungen sind innerhalb von 15 Tagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zur Zahlung fällig.

7.9 Die Anfertigung von Entwürfen, Produkten und Leistungen, welche Ypsilon.dev für den Kunden erbringt, sind kostenpflichtig, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes in Textform vereinbart ist.

7.10 Nimmt der Kunde nach Lieferung der Entwürfe / Planungen, die Bestandteil jedes gestalterischen Auftrages sind, keine Nutzungsrechte in Anspruch bzw. entscheidet sich für einen anderen Anbieter, so ist die Vergütung für die Entwürfe/ Planung in jedem Fall zu zahlen.

7.11 Ist für eine Leistung oder Teilleistung keine Vergütung vereinbart, gilt die branchenübliche Vergütung.

7.12 Für Mehraufwendungen, die über die im Vertrag vereinbarten Kosten hinaus gehen (z.B. bei Erweiterungen des Auftrags, Change Reqüst), vereinbaren die Parteien eine Stundenvergütung. Die Höhe des Stundensatzes ist im Vertrag geregelt.

7.13 Unabhängig von der Vergütungsart ist der Kunde verpflichtet, jeglichen Mehraufwand von Ypsilon.dev mit dem vertraglich vereinbarten Stundensatz zu vergüten, der daraus resultiert, dass der Kunde seinen Verpflichtungen dieses Vertrages nicht nachgekommen ist.

7.14 Vereinbarte Nebenleistungen und von Ypsilon.dev vereinbarungsgemäss verauslagte Kosten gehen, soweit dies nicht anders geregelt ist, zu Lasten des Kunden.

7.15 Soweit im Einzelfall Verträge über Fremdleistungen im Namen und für Rechnung des Kunden abgeschlossen werden, verpflichtet sich der Kunde, Ypsilon.dev im Innenverhältnis von sämtlichen Verbindlichkeiten freizustellen, die sich aus dem Vertragsabschluss ergeben. Dazu gehört insbesondere die übernahme der Kosten.

7.16 Reisekosten und Spesen für Reisen, die im Zusammenhang mit dem Auftrag zu unternehmen und mit dem Kunden abgesprochen sind, oder für erforderlich gehalten werden, sind vom Kunden zu erstatten.

7.17 Im Falle einer automatischen Vertragslaufzeitverlängerung bestimmt sich die Vergütung für die durch die Verlängerung hinzutretende Vertragslaufzeit jeweils nach der Preisliste der Produkte, welche vier Wochen vor dem Zeitpunkt der Vertragsverlängerung für den Kunden Gültigkeit hat. Dem Kunden steht bei einer Preiserhöhung von mehr als 10 % des zuletzt gültigen Preises innerhalb von 12 Monaten ein Sonderkündigungsrecht auf den Zeitpunkt des Wirksamwerdens der beabsichtigten Preiserhöhung zu; dieses Kündigungsrecht ist durch den Kunden mit einer Frist von vier Wochen ab Mitteilung der Preiserhöhung auszuüben.

7.18 Im Falle des Zahlungsverzugs des Kunden, oder der Gefährdung der Zahlungsforderung von Ypsilon.dev wegen einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden im Sinne von § 321 BGB, ist Ypsilon.dev berechtigt, die vertragliche Leistung einzustellen, bis der Kunde seine fälligen Verbindlichkeiten gezahlt hat. Den Anspruch auf die Gegenleistung verliert Ypsilon.dev dadurch nicht.

7.19 Alle Preise und Kosten verstehen sich in Euro und zuzüglich der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteür

 

Gewährleistung

8.1. Für Mängel haftet Ypsilon.dev nach Massgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

8.2. Ist die Erstellung des Werks für beide Parteien ein Handelsgeschäft, so hat der Kunde das Werk unverzüglich, spätestens innerhalb von 5 Werktagen nach der Ablieferung oder dem Zugänglichmachen, soweit dies nach ordnungsgemässer Geschäftslage tunlich ist, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, Ypsilon.dev unverzüglich Anzeige zu machen.

8.3. Unterlässt der Kunde die Mängelanzeige, so gilt das Werk als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war oder bei Arglist von Ypsilon.dev.

 

Haftung

9.1 Ypsilon.dev haftet für vorsätzliche oder grob fahrlässig verursachte Schäden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

9.2 Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet Ypsilon.dev nur für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Verpflichtungen, deren Erfüllung die ordnungsgemässe Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmässig vertraut und vertraün darf). Im übrigen ist die Haftung von Ypsilon.dev ausgeschlossen.

9.3 Ypsilon.dev ist für die Inhalte, die der Kunde bereitstellt, vor allem aus presse-, datenschutz-, urheber- oder wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht verantwortlich. Ypsilon.dev ist nicht verpflichtet, die Inhalte des Kunden oder das Werk auf mögliche Rechtsverstösse oder notwendige Pflichtangaben zu überprüfen. Dies gilt insbesondere für vom Kunden gelieferte AGB, Datenschutzerklärungen, Pflichtangaben nach TMG, DL-InfoV, DSGVO, TTDSG oder anderen gesetzlichen Anbieterkennzeichnungen und Informationspflichten oder Datenschutzhinweisen, welchen der Kunde unterliegt.

9.4 Ypsilon.dev weist den Kunden ausdrücklich darauf hin, dass alle Webseiten, social Media Auftritte und Apps Pflichtangaben (Impressum) sowie eine Datenschutzerklärung enthalten müssen und die Bestimmungen der DSGVO einhalten müssen. Für die Inhalte und Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen haftet ausschliesslich der Kunde selbst. Ypsilon.dev ist nicht verpflichtet diese Inhalte zu erstellen – Ypsilon.dev hat lediglich die hierfür notwendigen Seiten / Links anzulegen.

9.5 Ypsilon.dev weist darauf hin, dass Trackingmassnahmen, Cookies, Fingerprinting, etc. nach DSGVO und TTDSG die Einwilligungen eines Nutzers erfordern können. Der Kunde ist für die datenschutzrechtliche Richtigkeit seines Webauftritts / Software / App und Einholung eventüll notwendiger Einwilligungen der Nutzer selbst verantwortlich.

9.6 Sollten Dritte Ypsilon.dev wegen möglicher Rechtsverstösse in Anspruch nehmen, die aus den Inhalten des Webauftritts / App resultieren, verpflichtet sich der Kunde, Ypsilon.dev von jeglicher Haftung freizustellen und Ypsilon.dev die Kosten zu ersetzen, die dieser wegen der möglichen Rechtsverletzung entstehen.

9.7 Für Datenverluste haftet Ypsilon.dev nur, wenn der Kunde in regelmässigen Abständen Systemprüfungen und Datensicherungen durchgeführt hat und nur in dem Umfang, in dem die Daten mit vertretbarem Aufwand reproduzierbar sind.

9.8 Eine weitergehende Haftung vor allem darüber hinaus gehende Schadensersatzansprüche auf Ersatz von mittelbaren Schäden, Neben- und Folgeschäden, entgangenem Gewinn, Produktionsausfall etc. sind ausgeschlossen.

9.9 Soweit die Haftung von Ypsilon.dev ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

9.10 Die vorstehende Einschränkung gelten nicht im Falle von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder Arglist von Ypsilon.dev beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz, umfasst werden, sowie im Fall der übernahme von Garantien oder bei übernahme eines Beschaffungsrisikos oder bei Rückgriffsansprüchen gemäss §§ 478, 479 BGB.

9.11 Im Anwendungsbereich des Telekommunikationsgesetzes bleibt die Haftungsregelung des § 70 TKG in jedem Fall unberührt.

 

Meilensteine / Fertigstellungstermin

10.1 Die Parteien können im Vertrag verbindliche Fertigstellungstermine (Meilensteine) vereinbaren. Bei Verzögerungen, welche auf höherer Gewalt beruhen oder darauf zurückzuführen sind, dass der Kunde seine Mitwirkungspflichten nach diesem Vertrag nicht erfüllt, verlängern sich die Fristen entsprechend.

10.2 Wenn ein Fertigstellungstermin vereinbart wird, ist dieser Termin für Ypsilon.dev nicht verbindlich, sofern er aus Gründen nicht eingehalten werden kann, die der Kunde allein oder überwiegend zu vertreten hat. Dies gilt insbesondere im Falle einer Verletzung der Verpflichtungen des Auftraggebers gemäss diesem Vertrag.

 

Besondere Bedingungen für das Hosting

11.1 Sofern vertraglich vereinbart ist, dass Ypsilon.dev das übergebene Angebot des Kunden als Webhosting-Provider auf ihren Servern speichert und abrufbereit hält (so genanntes Hosting) gewährleistet Ypsilon.dev eine Erreichbarkeit der Server von 98 % im Jahresmittel. Hiervon ausgenommen sind Zeiten, in denen der Server aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die nicht im Einflussbereich von Ypsilon.dev liegen (höhere Gewalt, Verschulden Dritter etc.) nicht zu erreichen ist. Ypsilon.dev kann den Zugang zu den Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.

11.2 Bei Störungen des Serverbetriebes wird Ypsilon.dev um unverzügliche Beseitigung bemüht sein. Notwendige Unterbrechungen des Serverbetriebes wird Ypsilon.dev nach Möglichkeit ausserhalb der Hauptgeschäftszeiten (zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen) durchführen.

11.3 Der Kunde hat keinen Anspruch darauf, dass dem Server dieselbe IP-Adresse für die gesamte Vertragslaufzeit zugewiesen wird.

11.4 Nicht Vertragsgegenstand ist die Sicherung der Daten des Kunden auf dem ihm überlassen Speicherplatz. Der Kunde ist selbst für eine Sicherung seiner Daten, die er oder Ypsilon.dev auf dem ihm überlassenen Hosting-Speicherplatz speichert, auf externen Speichermedien zuständig.

11.5 Der Kunde darf den ihm zugeordneten Speicherplatz ausschliesslich zum Betrieb einer Webseite nutzen. Die Nutzung des Speicherplatzes für Online Backups, als File Storage/Massenspeicher oder zur Bereitstellung von Massen-Downloads ist untersagt.

 

Besondere Bestimmungen für Domain und Zertifikate

12.1 Die unterschiedlichen Top-Level-Domains (TLD – “Endkürzel”) werden von einer Vielzahl unterschiedlicher, meist nationaler Organisationen verwaltet. Jede dieser Organisationen zur Vergabe von Top-Level-Domains hat unterschiedliche Bedingungen für die Registrierung und Verwaltung der Top-Level-Domains, der zugehörigen Sub-Level Domains und der Vorgehensweise bei Domainstreitigkeiten aufgestellt. Soweit Top-Level-Domains Gegenstand des Vertrages sind, gelten ergänzend die entsprechenden Vergabebedingungen. Soweit .de-Domains Gegenstand des Vertrages sind, gelten die DENIC-Domainbedingungen (https://www.denic.de/domains/de-domains/domainbedingungen/) und die DENIC-Domainrichtlinien (https://www.denic.de/domains/de-domains/domainrichtlinien/).

12.2 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von Domains wird Ypsilon.dev im Verhältnis zwischen dem Kunden und der jeweiligen Organisation zur Domain-Vergabe lediglich als Vermittler tätig. Ypsilon.dev hat auf die Domain-Vergabe keinen Einfluss und übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Domains überhaupt zugeteilt werden und/oder zugeteilte Domains frei von Rechten Dritter sind oder auf Daür Bestand haben.

12.3 Der Kunde garantiert, dass die von ihm beantragte Domain keine Rechte Dritter verletzt. Werden von Dritten gegenüber Ypsilon.dev Ansprüche wegen tatsächlicher oder behaupteter Rechtsverletzung auf der Webpräsenz des Kunden geltend gemacht, ist Ypsilon.dev berechtigt, die Domain des Kunden unverzüglich in die Pflege des Registrars zu stellen und die entsprechende Präsenz des Kunden zu sperren.

12.4 Stellt der Kunde selbst zu einer Domain keine Inhalte bereit, ist Ypsilon.dev berechtigt, eigene Inhalte wie Werbung für Ypsilon.dev einzublenden.

12.5 Bei der Verschaffung und/oder Pflege von ssL-Zertifikaten wird Ypsilon.dev im Verhältnis zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Zertifikatsaussteller lediglich als Vermittler tätig. Ypsilon.dev hat auf die Zertifikatsausstellung keinen Einfluss. Ypsilon.dev übernimmt keine Gewähr dafür, dass die für den Kunden beantragten Zertifikate überhaupt zugeteilt werden oder auf Daür Bestand haben.

12.6 Soweit ssL-Zertifikate Gegenstand des Vertrages sind, gelten ergänzend die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Ausstellers.

 

Sonderregelung für .de-Domains – Löschung von Domains – übertragung

13.1 Für Domains unter der Top-Level-Domain . de stimmt der Kunde zu, dass seine .de-Domain nicht verlängert wird und sein Domain-Vertrag zum Ende des jeweiligen Vertragszeitraums ausläuft, wenn er das Hosting bei Ypsilon.dev kündigt und die Domain nicht selbst zu einem anderen Hoster überträgt (KK-Antrag). Mit Ablauf der Vertragslaufzeit kann Ypsilon.dev die .de-Domain bei der Vergabestelle (DENIC) löschen lassen und dieses Vertragsverhältnis beenden. Die .de-Domain wird dann freigegeben und kann von jedermann registriert werden. Die unter der .de-Domain gehosteten Informationen (z.B. E-Mail-Adressen, Seiteninhalte) sind dann mit Ablauf des Domainvertrags nicht mehr zugänglich.

13:2 Der Kunde verpflichten sich, rechtzeitig Backups der benötigten Daten anzulegen und bei sich zu speichern. Er erkennt an, dass Ypsilon.dev keine Backups der Daten unterhält und weder seine .de-Domain zurückholen noch die unter seiner .de-Domain gehosteten Daten wiederherstellen kann, sobald der Domainvertrag ausgelaufen und die .de-Domain frei verfügbar ist.

13.3 Anstelle einer Löschung der Domain des Kunden bei Auslaufen des Registrierungsvertrags kann Ypsilon.dev die Domain des Kunden auch selbst für sich registrieren, bzw. auf sich umschreiben lassen.

 

Besondere Bestimmungen für e-Mails

14.1 E-Mail-Postfächer dürfen ausschliesslich für die Abwicklung von E-Mail-Verkehr verwendet werden. Es ist insbesondere untersagt, E-Mail-Postfächer als Speicherplatz für andere Dateien und Daten zu nutzen.

14.2 Der Kunde verpflichtet sich, ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden oder versenden zu lassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E- Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. “Spamming”). Verletzt der Kunde die vorgenannte Pflicht, so ist Ypsilon.dev berechtigt, den E-Mail-Account unverzüglich zu sperren.

 

Besondere Bestimmungen für SEO

15.1 Vertragsgegenstand sind Leistungen von Ypsilon.dev im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gegen Entgelt. Ziel ist es, dass die im Internet abrufbare Webseite des Kunden bei der Eingabe bestimmter, zwischen den Parteien vereinbarter relevanter Suchbegriffe („Keywords“) in Suchmaschinen durch den Suchmaschinen-Nutzer auf einer höheren Position gelistet wird, als dies aktüll der Fall ist.

15.2 Eine bestimmte Suchmaschinen-Platzierung wird nicht geschuldet. Ist eine andere Suchmaschine nicht ausdrücklich in Textform spezifiziert, bezieht sich die Beratung allein auf Google.

15.3 Dem Kunden ist bekannt, dass SEO ein laufender Prozess ist und es bis zur Sichtbarkeit der ersten änderungen bis zu 12 Monate nach Umsetzung aller vorgeschlagenen änderungen daürn kann. Dem Kunden ist weiter bekannt, dass die Suchmaschinen-Platzierung von einer Vielzahl von Faktoren abhängig ist, die ständigen änderungen unterworfen und im Einzelnen auch Ypsilon.dev nicht bekannt sind. Unvorhergesehene änderungen in der Platzierung – auch eine drastische Verschlechterung oder eine vollständige Entfernung aus dem Index der jeweiligen Suchmaschine – können nicht ausgeschlossen werden.

15.4 Im Rahmen der Seitenoptimierung wird Ypsilon.dev den Kunden nach eigenem Ermessen hinsichtlich der Seitenstruktur und/oder den Inhalt der Webseite, deren Titel, überschriften, Meta-Daten, Bildbeschreibungen usw. beraten und Empfehlungen für Veränderungen geben. Je nach Bedarf wird Ypsilon.dev den Kunden auch im Hinblick auf Webanalysetools (z.B. Google Analytics), Social Media und andere Themen beraten. Die Beratung erfolgt nach Ermessen von Ypsilon.dev per e-Mail, telefonisch, per Videokonferenz oder in Kundengesprächen (Workshops). Ypsilon.dev wird prüfen, ob die Quantität und/oder Qualität der Verlinkung (Backlinks) der Webseite verbessert werden kann, und entsprechende Empfehlungen aussprechen (Offpage-Optimierung).

15.5 Nach Absprache mit dem Kunden bemüht sich Ypsilon.dev um eine Erhöhung der derzeitigen Anzahl und/oder Qualität von Backlinks. Eine bestimmte Anzahl oder Qualität von Backlinks wird nicht geschuldet. Soweit die Parteien dies ausdrücklich vereinbaren, umfasst die Offpage-Optimierung auch die Buchung von Verlinkungen von Internet-Seiten Dritter gegen Entgelt.

15.6 Soweit Ypsilon.dev sonstige Dienstleistungsaufträge übernimmt, etwa die Umsetzung vorgeschlagener Onpage-Optimierungsmassnahmen, Programmierleistungen oder anderweitige zusätzliche Anpassungen, die Erstellung von Inhalten, Workshops, Schulungen oder sonstige Beratungsleistungen, schuldet Ypsilon.dev das Tätigwerden in dem jeweils vereinbarten Zeitraum und Umfang. Die Einzelheiten der durch Ypsilon.dev zu erbringenden Dienstleistungen ergeben sich aus dem jeweiligen Auftrag.

15.7 Der Kunde wird Ypsilon.dev bei der Auswahl der Keywords bestmöglich unterstützen und insbesondere umfassende Angaben zur Zielgruppe der Webseiten und mögliche Suchbegriffe liefern. Für die Auswahl der Keywords ist allein der Kunde verantwortlich. Dies umfasst insbesondere die Pflicht, von Ypsilon.dev vorgeschlagene Keywords auf ihre Zulässigkeit hin zu überprüfen. Widerspricht der Kunde vom Ypsilon.dev vorgeschlagenen Keywords nicht innerhalb von 3 Werktagen in Textform, gelten diese als freigegeben.

15.8 Soweit der Kunde Ypsilon.dev mit der Umsetzung von Massnahmen der Onpage-Optimierung beauftragt, hat der Kunde vor Beginn der Programmierarbeiten seine Daten zu sichern und nach Abschluss die Funktionsfähigkeit seiner Website zu überprüfen, bevor die aktualisierte Version online gestellt wird. Darüber hinaus wird der Kunde auch seine übrigen Daten, insbesondere seine Benutzerdaten, in regelmässigen Abständen, mindestens täglich, sichern.

15.9 Sofern vertraglich in Textform vereinbart, wird Ypsilon.dev dem Kunden einen monatlichen Bericht („Report“) liefern, aus dem sich das aktülle Ranking der Webseite in den vertragsgegenständlichen Suchmaschinen und die Backlink-Anzahl entnehmen lässt.

15.10 Sofern nicht ausdrücklich anders vereinbart, werden optionale Leistungen von Ypsilon.dev in Abhängigkeit vom angefallenen Aufwand nach Stundensatz vergütet.

 

Bestimmungen für den Zugang und Passwörter des Kunden

16.1 Wenn der Kunde von Ypsilon.dev Zugangsdaten (Passwörter) z.B. für den FTP-Zugang oder e-Mail seines Projekts/Webseite erhält, so hat der Kunde diese geheim zu halten und darf dieses nicht an Dritte weitergeben.

16.2 Der Kunde verpflichtet sich, von Ypsilon.dev zum Zwecke des Zugangs zu den vertraglich vereinbarten Diensten erhaltene Passwörter streng geheim zu halten und Ypsilon.dev unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist. Sollten Dritte von dem Passwort des Kunden Kenntnis erlangen, so hat der Kunde dieses unverzüglich Ypsilon.dev zu melden und sein Passwort unverzüglich zu ändern.

16.3 Sollten infolge Verschuldens des Kunden Dritte durch Missbrauch der Passwörter Leistungen von Ypsilon.dev nutzen, haftet der Kunde gegenüber Ypsilon.dev auf Nutzungsentgelt und Schadensersatz.

 

Kündigung – Einstellung der Leistung

17.1 Sofern nichts Abweichendes vereinbart ist, beträgt die Vertragslaufzeit bei Dienstleistungen 12 Monate nach Vertragsschluss. Der Vertrag verlängert sich automatisch um weitere 12 Monate, sofern er nicht spätestens 4 Wochen vor Vertragsende gekündigt wird.

17.2 Das Recht auf ausserordentliche Kündigung aus wichtigem Grund bleibt in jeden Fall unbenommen.

Ypsilon.dev ist insbesondere zur Kündigung berechtigt, wenn

der Kunde seine vertraglichen Verpflichtungen nachhaltig verletzt, insbesondere seinen Mitwirkungspflichten nicht nachkommt,
der Kunde trotz Mahnung und Fristsetzung seiner Verpflichtung zur Zahlung von fälligen Rechnungen nicht nachkommt,
sich der Kunde bei monatlicher Zahlung für zwei aufeinander folgende Monate mit den fälligen Zahlungen der monatlichen Grundpreise, oder eines nicht unerheblichen Teils der Grundpreise in Verzug befindet,
der Kunde bei monatlicher Zahlung in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der fälligen Zahlung der monatlichen Grundpreise in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der den Gesamtbetrag für zwei monatliche Grundpreise erreicht,
der Kunde seine Zahlungen endgültig einstellt,
der Kunde zahlungsunfähig ist, die Eröffnung eines Insolvenz- oder Vergleichsverfahrens beantragt wurde, oder ein solcher Antrag nach Veröffentlichung in den Medien bevorsteht.

17.3 Jede Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Textform (§ 126b BGB).

17.4 Bei Zahlungsverzug des Kunden kann Ypsilon.dev einen Liefer-, Leistungs- und/oder Produktionsstopp verhängen, bis der Kunde seiner Zahlungsverpflichtung nachgekommen ist.

 

Eigentumsvorbehalt

18.1 Leistungen, Nutzungsrechte und gelieferte Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von Ypsilon.dev.

 

Datenschutz/Geheimhaltung

19.1 Die Vertragsparteien verpflichten sich zur vertraulichen Behandlung aller, als vertraulich bezeichneten oder sich aus den Umständen als vertraulich zu behandelnd ergebenden, Informationen und Unterlagen der jeweils anderen Vertragspartei, sowie deren Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse.

19.2 Nicht von der Geheimhaltung umfasst sind Informationen und Unterlagen, die zum Zeitpunkt der Offenlegung allgemein bekannt und zugänglich sind oder die der empfangenden Vertragspartei zum Zeitpunkt der Offenlegung bereits bekannt waren oder ihm von Dritten berechtigterweise zugänglich gemacht worden sind.

19.3 Darüber hinaus vereinbaren die Vertragsparteien, Vertraulichkeit über den Inhalt dieses Vertrages und über die bei dessen Abwicklung gewonnenen Kenntnisse zu wahren.

19.4 Die Geheimhaltungsverpflichtung gilt auch über die Beendigung des Vertragsverhältnisses hinaus.

19.5 Eine Aufbewahrungspflicht für Auftragsunterlagen (z.B. Kundenmaterial, Daten) von Seiten Ypsilon.dev besteht nicht.

19.6 Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass es ihm obliegt, nach jedem Arbeitstag, an dem der Datenbestand durch ihn bzw. seine Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen verändert wurde, eine Datensicherung durchzuführen, wobei Daten, die auf den Servern von Ypsilon.dev abgelegt sind, nicht auf diesen sicherungsgespeichert werden dürfen.

 

Referenzen – andere Kunden

20.1 Ypsilon.dev steht es frei, in Pressemitteilungen oder Referenzlisten die öffentlichkeit über eine generelle Zusammenarbeit mit dem Kunden und das beauftragte Projekt zu informieren, z.B. den Kunden durch Auflistung als Referenzkunde auf den Webseiten von Ypsilon.dev zu benennen, sofern der Kunde nicht ausdrücklich in Textform widerspricht.

20.2 Sofern nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart ist, ist es Ypsilon.dev gestattet, während der Laufzeit des Vertrags und darüber hinaus Aufträge von Kunden gleicher oder ähnlicher Branchen anzunehmen und zu bearbeiten. Dies gilt auch und insbesondere für die Optimierung auf ähnliche oder gleiche Suchbegriffe unterschiedlicher Auftraggeber.

 

Rechtswahl, Vertragssprache, Gerichtsstand

21.1 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Bestimmungen zum Einheitlichen UN-Kaufrecht über den Kauf beweglicher Sachen (CISG).

21.2 Vertragssprache ist deutsch.

21.3 Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Regensburg. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Ypsilon.dev ist darüber hinaus berechtigt, den Kunden auch an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.